Pages Menu
Facebook
Categories Menu
the art of cooking – wild auf wild rückblick

the art of cooking – wild auf wild rückblick

WILD auf WILD

köstlich leichte küche aus wald und flur

mit wildkunde von johannes wiesmayer

dienstag 28.10.2014

wir luden zum wildererabend! ob rebhuhn, fasan, hase, reh, hirsch oder gams, das wild von heute schmeckt nicht nur ausgezeichnet, sondern passt aufgrund seines geringen fettanteils (ca. 3 %) und seiner spurenelemente eisen, zink, selen hervorragend in die moderne leichte küche. in zeiten von rinderwahn, schweine- und vogelgrippe präsentieren wir wild als gesunde, geschmackvolle und haubenwürdige alternative.

vorbei sind die zeiten von tagelangem einbeizen und einem strengen hautgout … manfred stockner – ehemals sous-chef vom meindl am graben – kochte mit den gästen ein 6-gängiges herbstmenü das wald und flur köstlich zart und g´schmackig auf den tisch gezaubert hat.

menüfolge:

crostini von der rehleber

***
kurz geräucherte wildentenbrust
mit spitzkraut salat und vogelbeeren

***
schwarzbrot-gnocchi mit mangold
und sugo vom fasan

***
knuspriger wildhasen rücken
mit kampotpfeffer-datteln

***
rehschlögel auf zweierlei arten
mit kastanienhonig-feigen

***
ganache von der valrohna schokolade

menuefolge_taferl

 

 

wildaufwild200